Körperwelten der Tiere

Nachdem ich mir bereits vor ca. einem Jahr die Austellung „Körperwelten – Eine Herzenssache“ in Ludwigsburg angeschaut hatte, war es heute soweit die zweite Ausstellung von Gunther von Hagens zu besuchen, „Körperwelten der Tiere“. Es war wieder sehr faszinierend die einzelnen Präparate zu sehen, die mittels Plastination hergestellt wurden.

Gunther von Hagens gilt quasi als Erfinder der Plastination. Dabei handelt es sich um ein Konservierungsverfahren in dem die Zellflüssigkeit toter Körper durch reaktive Kunststoffe getauscht werden.

Besonders faszinierend fand ich, dass dieses Verfahren selbst bei so großen Lebewesen wie einem Elefanten anwendbar ist. Wie auch schon bei der ersten Ausstellung waren auch dieses Mal wieder Exponate zu sehen bei welchen komplett die Blutgefäse, selbst kleinste Kapillargefäße herausgearbeitet wurden. So begrüßt einen zum Beispiel gleich am Eingang ein komplett „roter“ Hai.

Weitere beeindruckende Exponate sind ein aufrecht stehender Gorilla und Braunbär, oder auch eine Giraffe.

Die Ausstellung ist nur noch bis zum 18. September in Ludwigsburg. Parallel dazu ist die Ausstellung „Körperweltern – Eine Herzenssache“ bis zum 15. Oktober in Hamburg und die Ausstellung „Körperwelten & der Zyklus des Lebens“ bis zum 5. Oktober in München.

Weblink: www.koerperweltendertiere.de

Weblink: www.koerperwelten.de